Tag 8 Down under 09.09.2018


Wir ließen Mt Gambier heute morgen sehr schnell hinter uns und fuhren auf direktem Wege nach Dunkeln, der Stadt südlich des Grampian Nationalparks. Wir verließen auf der Route South Australia und fuhren nach Victoria. Direkt mussten wir feststellen, dass Victoria sehr futuristisch ist im Vergleich (man könnte auch sagen, wir sind jetzt 8h vor Deutschland und nicht mehr 7.5h). In Dunkeln angekommen, bekamen wir einen Parkplan und eine übersicht über die wichtigsten Sehenswürdigkeiten sowie Campinglplätze. Fest entschlossen alle Empfehlungen anzusehen ging es somit los zu den Kalymna Fals, einem eher dürftigen Wasserfall, weiter zu Brambuk dem Nationalpark und Culture center in dem wir ein bisschen was über die Aboriginees lernten. Dann widmeten wir uns einem 2h Wanderweg zu „The Pinaccle“, dieser begann am Wonderland Carpark und führte über eine art Treppe aus naturstein, durch enge schluchten (inkl. dem „Grand Canyon“) zu einem wunderschönen Überblick über das ganze Taal. Nachdem wir den Abstieg hinter uns gebracht hatten, hatten wir noch ein wenig Zeit um zum Reed Lookout mit den Balkonies zu laufen (ein Überblick über eine andere Seite des Taals), hier bewunderten wir zusätzlich die Energie und ausdauer mit der ein Asiate seine zwei weiblichen Freunde Fotographierte… Anschließend wanderten wir noch zu den Mackenzie Falls, Wasserfälle die einigermaßen beeindruckend waren und an denen wir entsprechenden Mann erneut fanden… Auf dem Weg zum Campingplatz hielten wir noch kurz am Boroka Lookout und genossen einen weiteren Blick über ein Tal. Am beeindruckendsten war allerdings der Außblick am ende des Langen weges, wobei sich allein dieser Weg schon gelohnt hat. Über Nacht ging es dann in einen kostenlosen Campingplatz im Park, der so weit abseits lag, dass wir dank wolkenfreien Himmel den südlichen Sternenhimmel beobachten und fotographieren konnten.

  1. Bisher keine Kommentare.
(wird nicht veröffentlicht)