Tag 28 in übersee: 11.08.2009

Heute war der letzte vollständige Tag in Amerika. Eigentlich wollten wir heute Alkatraz besichtigen, aber wir mussten festestellen, das Alkatraz bis zum 17.8. vollständig ausgebucht war… Daher ging es nur so nach San Francisco. Dort fanden wir dann durch zufall den ISS (Internationalen Spy Shop) einen echt verdammt coolen Laden in dem ich auch mein erstes Schloss knackte (Vorhängeschloss, hat ca. 1 Minute gebraucht… der Verkäufer hatte es in ca. 3-5 Seks geknackt Oo). Dann gings wieder auf den Fishermans Wharf und danach in den Golden gate Park in dem wir auch die Golden Gate bridge mal bestiegen. Nochmal einkaufen und dann Abendessen im In N Out, nochmal einkaufen und dann war auch dieser Letzte Tag schon fertig…

Keine Kommentare

Tag 27 in übersee: 10.08.2009

Heute ging es weiter in Richtung San Francisco… Zwischenstopp inder „great mal“. Dann Motel 6 Beziehen in Belmont und erstmal Kofferpacken und mit viel schwitzen alles eingepackt bekommen… Abendessen gabs dann beim „Jack in the Box“ und dann gings schlafen… Letzter Abend Internet und vorletzter Abend USA… Bald sehen wir uns wieder…

Keine Kommentare

Tag 26 in übersee: 09.08.2009

Nach einer sehr „entspannten“ Nacht (Boden war steinhart)… hies es heute erstmal durch die gegend fahren und Natur angucken ;-P Danach ging es nach Salina und dort in einen Wal-Mart (mal wieder ;-p)… Das war auch eigentlich schon das ganze „Programm“ für diesen Tag…

Keine Kommentare

Tag 25 in übersee: 08.08.2009

Heute hieß es schnell machen da der Campingplatz, den wir im Auge hatten nurnoch 6 freie plätze besaß und wir ihn nicht reservieren konnten. Und wie das schicksal es so wollte war er natürlich belegt, als wir ihn 2 stunden später erreichten -.- . Nun fing erstmal weitere 2 Stunden Campingplatzsuchen an… schließlich fanden wir einen wundervollen Platz auf einem Hügel direkt an einer Rennbahn auf der Oldtimer Autorennen durchgeführt wurden (bilder gibts dann daheim zu sehen). Dann haben wir uns noch Monterey angeschaut, ewig nach nem supermarkt gesucht und sind dann schlafen gegangen…

Keine Kommentare

Tag 24 in übersee: 07.08.2009

Nach dem Aufstehen durften wir uns erstmal am „üppigen“ Motelbuffet mit 2 Sorten Müsli, Brot, 3 Kuchen und Kaffeestückchen „vollfressen“. Danach ging es dann an den Strand um erstmal in einem von Wellen durchzogenen und sehr kalten Pazifik zu baden. Um uns wieder aufzuwärmen ging es nach 3 Stunden Strandaufenthalt wieder ins moteleigene Whirlpool. Bis zum heutigen Sonnenuntergang hies es erstmal nichts tun. Diesmal wurde der Sonnenuntergang an einem noch größeren Felsen, der neben dem kleinen Felsen vom Vortag stand beobachtet bevor es beim Taco Bell Abendessen gab und wir danach ins Bett gefallen sind.

Keine Kommentare

Tag 23 in übersee: 06.08.2009

Heute mussten wir Hollywood wieder verlassen. Zunächst ging es in Richtung Küste um an der Küste entlang auf dem Highway 1 Richtung Norden zu fahren. Unterwegs gab es dann Mittagessen beim Subway da dieser mit 2 zum Preis von 1 ein super Angebot bereithielt. gegen 17:00 erreichten wir dann endlich den von uns angepeilten Campingplatz und stellten fest, das dieser voll war… Nun ging die Übernachtungssuche los. Nachdem Motel 6 zu klein war, Morrow Shels zu teuer und alle anderen Campingplätze auch belegt waren versuchten wir es noch an einem anderen Motel und entschieden uns dann letztendlich doch fürs Morrow Sehels in Morrow Bay und mieteten uns dort erstmal die Suiten mit TV, Kabelinet, riesen Betten etc. Nach einräumen gings dann direkt an den Strand um die Sonnne wärend eines selbst gemachten Abendessens im Pazifik untergehen zu sehen. Sobald wir dies und einen großen Felsen
Stein
der uns an etwas ganz spezielles erinnerte (na ratet mal, die Kommentarfunktion ist offen 😉 ) gesehen hatten ging es wieder zurück in unsere Suite und dann erstmal ins Moteleigene Whirlpool, welches auch gleichzeitig Sauna war. Noch duschen und dann war auch schon dieser Tag beendet.

Keine Kommentare

Tag 22 in übersee: 05.08.2009

Heute ging es per Auto durch Hollywood. Erstes Ziel: Universal Studios mit Hard Rock Kaffee. Danach gings so nah wie möglich ans Hollywood Schild heran und dann mal in Richtung Santa Monica Strand. Dort erwartete uns erstaunlich schlechtes Wetter. Es war „bewölkt“:
Oo, Wolken
dann ging es wieder zurück ins Motel, wobei wir unterwegs noch einen kurzen Stopp beim Best Buy machten. Nochmal Walk of Fame entlang, diesmal zum In N Out zum Abendessen und dann war auch schon dieser Tag „vorbei“.

1 Kommentar

Tag 21 in übersee: 04.08.2009

Heute war es an der Zeit den Hollywood Boulevard etwas mehr zu erkunden. Nach dem allmorgendlichen Frühstück ging es auch nun los über diverse Sterne
Stern
von vielen berühmten Persönlichkeiten zu einer Busstour durch Hollywood, Beverly Hills und die komplette umgebung bei der wir erfuhren welcher Star wo was wann gemacht hat. Wir sahen auch einige berühmte Drehorte wie das Polizeipräsidium aus „Beverly Hills Cop“:
Beverly Hills Cop Polizeipräsidium
danach gings zu fuß weiter in die andere Richtung der Straße, durch viele Geschäfte, vorbei an Fußabdrücken wie die der Harry Potter Schauspieler
Fußabdrücke HP
letztendlich in den örtlichen Jack in the Box wo es ein Abendessen gab.

Keine Kommentare

Tag 20 in übersee: 03.08.2009

Heute hies es zum 2. mal Abschied nehmen von Vegas, diesmal für lange Zeit. Aber zunächst frühstückten wir mal wieder ausführlich, dann ging es noch ziemlich lange Zeit in die Las Vegas Premium Outlet. Danach ging es auch schon über eine erhaltene alt aussehende Westernstadt weiter nach Los Angeles bzw. genauer gesagt nach Hollywood ins Motel 6. Abend essen gab es dann in einer Pizeria auf dem „walk of fame“ bevor es dann ins Bett ging.

Das Motel ist total in Ordnung, nur die Parkplatzsituation ist total bescheiden.

1 Kommentar

Tag 19 in übersee: 02.08.2009

Nach dem Aufstehen und Zelteinpacken ging es auch direkt weiter, zunächst ging es auf die historic Route 66 wo wir erstmal bei 113,72274w; 35,37488n, einer historisch gestalteten Tankstelle (bei der man Souveniers kaufen konnte jedoch kein Benzin) ein Eis aßen und feststellten, das dort mittem im nirgendwo die Tankstelle ein hotspot war (freies Internet gibts hier echt überall, total erstaunlich!). dann ging es noch einige Stunden weiter die Route 66 entlang bis wir letztendlich abbogen und zum Hooverdamm fuhren, dem Staudamm, der Las Vegas mit Strom versorgt. Dann ging es weiter nach Las Vegas, wo wir uns diesmal zunächst aus dem Auto heraus Vegas Downtown (das alte) anguckten und feststellten, da ist es viel schöner ;-). Dann ging es wieder in das alt bekannte Hotel „Palace Station“ von wo aus wir wieder mit dem Shuttlebus auf den Strip fuhren. Dort angekommen ging es erstmal in eine fashion Mal, da dort ein Apple Store zu finden war. Danach nahmen wir das 25 Mintuten Fußweg entfernte Belagio als Ziel auf unsere liste, da dort die Belagion Fountains ab 20:00 Uhr alle 15 Minuten ihre „show zeigten“. Nach 3 maligem genießen dieser komplett auf die Musik abgestimmten Springbrunnenshow ging es dann Essen suchend wieder zurück zum shuttle. Im Subway des Hotels fanden wir dann letztendlich auch etwas zu essen bevor es dann ins Bett ging.

Keine Kommentare